German American Law Journal :: Articles Edition
Articles Edition  






Who is Who in German American Law

Authors / Verfasser M - Z

Ruxandra Manea ist Studentin der Rechtswissenschaft an der Berliner Freien Universität. Sie studierte bereits Jura in Würzburg und hat während ihres Studienaufenthaltes in Grenoble (FR) das Diplome de Droit Français erworben. Von Februar bis März 2000 verbrachte sie praktische Studienzeit in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe LL.P., Washington D.C., wo sie sich u.a. mit Problemen des US-amerikanischen Visumsrechts auseinandersetzte. Ihre Studienschwerpunkte sind das Wettbewerbs- und Kartellrecht, sowie der gewerbliche Rechtsschutz.

Ruxandra Manea is a fifth year law student at Berlin's Freie University Law School, Germany. She studied law also at the university of Würzburg, Germany and at the University of Grenoble, France, where she obtained the Diplome de Droit Francais. From February through March 2000 she interned at the Berliner, Corcoran & Rowe LL.P. law firm in Washington D.C., with a focus on U.S. visa law. Within her studies she specializes in antitrust law and industrial property law.


Wolf Marx graduated from University Freibug im Breisgau Law School and now serves as Referendar at Landgericht München. He is an international intern with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP during the summer of 2003, having just finished the written part of the bar exam. One of his interests is international bankrupty law.


Sebastian Meis, LL.M. (Canterbury) obtained his law degree from the Westphalian Wilhelms-University Münster, Germany. He also holds an LL.M. degree from the University of Canterbury, Christchurch, New Zealand. During his LL.M. studies, he focused on intellectual property in common law and civil law regimes, in particular trademarks and copyright. From November 2005 through January 2006 he was an intern with Berliner, Corcoran & Rowe, L.L.P. in Washington, D.C. Read his reports on Commercial Use of Domain Names Under German Law and Design Law in Germany and the European Union.

Sebastian Meis, LL.M. (Canterbury) studierte Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Während dieser Zeit nahm er zudem an einem zweijährigen Zusatzstudium im amerikanischen Recht teil und absolvierte mehrere Praktika, mitunter in New York und Tokio. Nach einem LL.M.-Studium an der University of Canterbury, Christchurch, New Zealand, verbrachte er im Rahmen seines Referendariats am Landgericht Münster die Wahlstation bei Berliner, Corcoran & Rowe, LL.P., Washington D.C., USA. In dieser Zeit verfasste er die Beiträge Commercial Use of Domain Names Under German Law sowie Design Law in Germany and the European Union. Seine Interessenschwerpunkte bilden das Wirtschafts-und Wettbewerbsrecht sowie der gewerbliche Rechtschutz.


Stephan Meyer is a third-year law student at Ludwig-Maximilians University in Munich. His studies focus on intellectual property and competition law. Stephan emphasizes his strong interest in Information Technology through taking part in academic seminars and gaining practical work experience in the law offices of Christian Kast. He can be reached at stephan.meyer@pobox.com.


Philipp Mrutzek studiert im 6. Fachsemester Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück. Seit zwei Semestern besucht er die Schwerpunktvorlesungen "Europäisches und Internationales Privatrecht und seine historischen Grundlagen". Des Weiteren absolviert er die 3-jährige Zusatzausbildung "Fachspezifische Fremdsprachenausbildung USA", in der vertiefte Kenntnisse der Fremdsprache sowie Grundkenntnisse der betreffenden Rechtsordnung vermittelt werden. Im März und April 2010 absolvierte er ein sechswöchiges Praktikum bei Rechtsanwalt Clemens Kochinke, MCL, Attorney, in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, in Washington, DC, wo er sich mit Problemen des deutschen und amerikanischen Marken- und Gesellschaftsrechts, IP-Recht und Fragen der internationalen Gerichtsbarkeit auseinandersetzte.

Philipp Mrutzek is a third year law student at the University of Osnabrück, Germany. Since 2007, he has been enrolled in special courses in English and American law and business. As his focus of interest, he has chosen "European and International Private Law and its Historic Elements". From March through April 2010, he interned with the law firm of Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, in Washington, DC., with a focus on corporate, trademark and internet law, as well as on issues of international jurisdiction.


Anke Naujock published US-Steuerbefreiungsstatus deutscher Forschungs- und Wissenschaftsgesellschaften in 1 GALJ 2 (Dec. 1, 1991) as a BCR intern.


Jens Nebel studierte von 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2001 ist er Rechtsreferendar am Landgericht Essen und legte im Herbst 2003 die Zweite Juristische Staatsprüfung ab. Die Wahlstation leistete er in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, L.L.P. in Washington, D.C., USA, ab. Seine Interessenschwerpunkte bilden IT-Recht, Markenrecht und Vertragsgestaltung. Zur Zeit studiert er als LL.M-Kandidat in Wellington, Neuseeland mit dem Schwerpunkt im Recht des internationalen geistigen Eigentums.

Jens Nebel obtained his law degree from the Ruhr-Universität in Bochum, Germany. He interned with Berliner, Corcoran & Rowe, L.L.P. in Washington, D.C. in early 2003 and passed the German bar in late 2003. His fields of interest comprise of information technologies, trademark law and contracts. Mr. Nebel ist an LL.M. student in Wellington, New Zealand.


Michael Nehring obtained his law degree from the Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (University of Bonn) and is currently serving his Legal Clerkship (Referendariat) at the District Court of Bonn. He has been awarded the degree of PhD (University of Bonn) in International Criminal Law with a thesis about organized and terrorist crime, analyzing §129b of the Criminal Code (StGB). His work has been published by Peter Lang within the series "Schriften zum Strafrecht und Strafprozessrecht" of Prof. Maiwald, "Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland". He is currently a research fellow at the Institute for International and European Criminal Law, run by Prof. Böse, University of Bonn. From September 2007 to November 2007 he was an intern with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington, DC. Read his reports on "Long Arm Statutes" and "A German Perspective on Counterterrrorism", IELR 23 (2007), p. 468.

Dr. Michael Nehring studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und absolviert zur Zeit sein Referendariat am Landgericht Bonn. Er promovierte im Internationalen Strafrecht mit einer Arbeit über organisierte und terroristische Kriminalität, einer Analyse des §129b StGB. Seine Arbeit ist in der Schriftenreihe "Schriften zum Strafrecht und Strafprozessrecht" des Peter Lang Verlages unter dem Titel "Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland" veröffentlicht. Er arbeitet als wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Internationales und Europäisches Strafrecht von Prof. Böse am Strafrechtlichen Institut der Universität Bonn. Von September 2007 bis November 2007 absolvierte er seine Wahlstation als Rechtsreferendar bei der Wirtschaftskanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington, DC. In dieser Zeit verfasste er unter anderem die Beiträge "Long Arm Statutes" und "A German Perspective on Counterterrrorism", IELR 23 (2007), S. 468. Sein Interessenschwerpunkt gilt dem Internationalen und Europäischen Strafrecht sowie dem Internationalen Verfahrensrecht.


Markus Perz ist derzeit Referendar in Hamburg. Zuvor studierte er an den Universitäten Passau und München sowie am King's College London. Im Sommer 2002 durfte er im Rahmen eines Praktikums bei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington DC Erfahrungen im Bereich des amerikanischen und internationalen Rechts sammeln. Er ist der Index Editor dieses Webdienstes.

Markus Perz studied law at University of Passau, King's College London and LMU University of Munich. He obtained his law degree in January 2005 and started the two-year compulsory legal traineeship (Referendariat) in April 2005 in Hamburg. Markus enjoyed being an intern with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington DC in the summer of 2002. He serves as the index editor of this web service.


Alexander C. Pühler ist zugelassener Rechtsanwalt und derzeit LL.M.-Student mit Spezialisierung im Bereich Intellectual Property Law an der George Washington University Law School in Washington, DC und zugleich Legal Intern in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe LLP. Zuvor studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und absolvierte das Referendariat in Frankfurt, München und London. Seine Interessenschwerpunkte bilden das Wettbewerbsrecht, der gewerbliche Rechtsschutz und das Recht der Informationstechnologie.
Zusammen mit Ulrich Bäumer und Simon Rendell verfasste er einen Aufsatz mit dem Titel "Napster, Gnutella, Kazaa and beyond: Can the music industry win the battle against file-sharing networks?" für die Fachzeitschrift Computer Law Review International (CRi), erschienen in Heft 05/2004. Er ist zudem Verfasser eines Erfahrungsberichtes zum LL.M.-Studium mit dem Titel "How The American Democracy Works - Erfahrungen eines deutschen LL.M.-Studenten mit der US-amerikanischen Social Security Bürokratie" veröffentlicht im German American Law Journal 2005.

Alexander C. Puehler is an attorney admitted to the Munich Bar and currently studying at the George Washington University Law School in Washington DC (LL.M. IP). He obtained his law degree from the Ludwig-Maximilians Universität in Munich, Germany and is currently a legal intern with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington, D.C. He specialized in Intellectual Property law, Internet law and IT-law.
eMail: anwalt@puehler.org


Saskia Röhm ist Rechtsassessorin, die derzeit ein Praktikum bei dem Center for International Environmental Law (CIEL) in Washington, DC. absolviert. Nach Studium in Heidelberg und Referendariat in Karlsruhe studierte sie an der University of Florida, wo sie als LL.M. in Comparative Law 2003 abschloss. Im Juli 2003 nahm sie erfolgreich am Bar Exam des State of NY teil; ihre Zulassung dort ist für Mai 2004 vorgesehen. Sie bereitet derzeit ihre Dokotrarbeit im Bereich Umweltrecht vor und ist für die Zeit nach Abschluss des Praktikums (Mai 2004) auf Arbeitssuche in Deutschland oder den USA.
EMail: saskia.roehm@gmx.de.

Saskia Röhm is a German lawyer and an intern with the Center for International Law (CIEL) in Washington, DC. After studies in Heidelberg and her apprenticeship in Karlsruhe she attended the University of Florida, where she graduated in 2003 as LL.M. in Comparative Law. She sat successfully for the New York Bar Exam; her admission to the bar is scheduled for May 2004. Presently, she draft her doctoral dissertation and preparing for her job search in Germany or the United States.


Sabine Röttger ist Diplomfinanzwirtin und arbeitete einige Jahre als Finanzbeamtin des gehobenen Dienstes am Finanzamt Köln Mitte. Gleichzeitig begann sie das Studium der Rechtswissenschaften an der Universitat zu Köln, das sie mit Prädikat abschloss. Im Rahmen der Referendarsausbildung hat sie ihre Wahlstation in der Zeit vom Anfang Februar bis Ende Mai 2003 in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP. in Washington D.C. absolviert. Währenddessen befasste sie sich schwerpunktmäßig mit Fragen der Doppelbesteuerung zwischen der BRD und den USA, sowie mit Fragen des internationalen Rechts.

Sie ist Verfasserin der Artikel:
Der kalifornische Holocaust Victim Insurance Akt - ein ungerechtfertigter Eingriff in internationale Beziehungen? und Peer-to-Peer-Technik versetzt Arroganz der Musikverleger einen rechtlichen Hieb.


Jens Steudter studierte von 1993 bis 1998 Rechtswissenschaft in Trier und Sheffield (UK). Studienschwerpunkte waren Arbeitsrecht, IPR und Rechtsvergleichung. Von April bis Juni 1997 war er Praktikant in der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe LLP, Washington D.C., wo er sich vor allem mit amerikanischem Außenhandels-, Marken- und Gesellschaftsrecht beschäftigte. Seit Ende 1998 promoviert er im amerikanischen Arbeits- und Steuerrecht an der Universität Trier, der CWSL (San Diego) und der UCLA. Er arbeitet seit 1999 als freiberuflicher Dozent für Arbeitsrecht an der Industrie- und Handelskammer. Im November 2000 begann er das Referendariat am Landgericht Frankfurt am Main.
Kontakt: jsteudter@yahoo.de
Read his report on Phantom Stock and Golden Handcuffs


Malte Schipper is a lawyer at the law firm of Kästner, von Manteuffel & Wurdack in Göttingen (www.vertriebsrecht.de). Dr. Schipper advises clients on all aspects of distribution law. At the time of drafting his contributions for the German American Law Journal, in October 1999, he was spending three and a half months with Berliner, Corcoran and Rowe, LLP in Washington. He graduated from the University of Heidelberg Law School in 1996. Read his report on Medicine Sales on the Internet.


Andreas Schmidt's Crime and The Administration of Justice in Eastern Germany, 2 GALJ 8 (March 1, 1992) and Originality Requirements for Software Under U.S. and German Law, 1 GALJ 13 (Dec. 1, 1991) were written during his BCR intership.


Christian Schröder hat von 1994 bis 1999 an den Universitäten Bonn und Lausanne studiert und im Jahr 2000 das erste Staatsexamen abgelegt. Anschließend folgte das Referendariat in Koblenz, Speyer und Washington D.C. In seiner Wahlstation bei der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, befasste er sich überwiegend mit Fragen des amerikanischen Markenrechts sowie mit dem deutschen Domainrecht Seit dem Abschluss des 2. Staatsexamens im November 2002 promoviert er rechtsvergleichend im Datenschutzrecht und arbeitete bis Ende Mai 2003 als "fellow" beim Electronic Privacy Information Center in Washington D.C. Er verfasste u.a. r Zugriff der USA auf Daten europäischer Flugpassagiere - Neue Gefahren durch Passagier-Profilbildung? (CAPPS II), RDV 2003, 285-290.

Christian Schröder studied law at the universities of Bonn (Germany) and Lausanne (Switzerland) and received his law degree in 2000. He participates in a PhD in law program with the University of Kiel in which he examines American and German data protection issues. Recently, he passed his second bar exam and is now - as a fellow - working with the Electronic Privacy Information Center in Washington D.C.


Claudius Taubert war im September 1999 Praktikant bei der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington D.C. und heute wieder an der Uni Trier, wo er Rechtswissenschaften studiert. Er interessiert sich besonders für Handels- und Gesellschaftsrecht, insbesondere auch auf internationaler Grundlage. Auch in Zukunft nimmt er gerne an Praktika mit Schwerpunkt auf diesem Gebiet in Deutschland, anderen europäischen Ländern oder Nordamerika teil.
Read his reports on Americans with Disabilities Act and Sexual Harassment Probleme


Elise Taureck war Studentin der Rechtswissenschaften an der Technischen Universität Dresden. Nach ihrem Referendariat am Amts- und Landgericht Bautzen sowie im Sächsischen Staatsministerium für Soziales verbrachte sie ihre Wahlstation von Mitte Februar bis Mitte April 2003 in der Kanzlei Berliner Corcoran and Rowe LL.P. in Washington D.C., wo sie sich unter anderem mit Problemen des US-amerikanischen Markenrechts, des Strafrechts und des Importes ausländischer Produkte auseinandersetzte.

Elise Taureck was a law student at the Technical University Dresden in Germany. After clerkships at the District and Regional Court Bautzen and the Ministry of Social Affairs of Saxony she interned at the Berliner Corcoran and Rowe, LL.P. law firm in Washington D.C., with a focus on tademark law, criminal law and import transactions. She formed her own law firm.


Eva Wagner completed her law degree at the University of Konstanz, Germany, in 2003. She interned with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, in Washington, DC, followed by work as a legal trainee, inter alia, with Boehmert & Boehmert, Germany's Permanent Representation to the European Union in Brussels, and the German federal parliament, Bundestag. She qualified as a lawyer at the High Court Düsseldorf in January 2006, and is currently studying for a Master's degree in Intellectual Property Rights at the universities of Aberdeen, Scotland, and Cape Town, South Africa.
Ms. Wagner is particularly interested in international intellectual property law and has written her thesis on The Reconciliation of Patent Protection and the Human Right to Health.


Susanne Wagner-Pham is admitted to practice law in Germany and New York. She also holds an LL.M. degree in International Commercial Law & Trade from the George Washington University, Washington, DC. Since her internship with the Washington, DC law firm of Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Winter 2000/2001, she contributes to the German American Law Journal and has the position of an Associate Editor.
E-mail: SWagner@law.gwu.edu

Susanne Wagner-Pham ist sowohl in Deutschland als auch in New York zur Anwaltschaft zugelassen. Sie hat außerdem einen Master of Laws im Bereich International Commercial Law & Trade an der George Washington University in Washington, DC erfolgreich abgeschlossen. Seit ihrem Praktikum bei der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, Washington, DC, im Winter 2000/2001, verfaßt sie Beiträge für das German American Law Journal und hat die Stellung eines Associate Editors inne.
E-mail: Swagner@law.gwu.edu


Klaus Weber ist als Rechtsanwalt in den Bereichen Medien-, Wettbewerbs- und IT-Recht bei der Kanzlei Caspers & Mock Anwälte in Koblenz tätig. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Anschließend absolvierte er im Rahmen des Rechtsreferendariats die Wahlstation bei der Kanzlei Berliner, Corcoran & Rowe, LLP, Washington DC. Nach Abschluss des zweiten Staatsexamens nahm er an dem Wirtschaftsjuristen-Studiengang der Universität zu Köln teil und beendete diesen im Jahre 2010 mit dem Abschluss LL.M. Oec. (Medienrecht). Weiterhin promoviert er derzeit neben der Tätigkeit als Rechtsanwalt zu dem Thema Lizenzpflicht für EPG Verwendung durch Presseunternehmen.

Für das German American Law Journal verfasste er neben zahlreichen Entscheidungsbesprechungen auch den Aufsatz Schmerzensgeldansprüche in Deutschland und in den Vereinigten Staaten von Amerika.
EMail Klaus Weber

Klaus Weber is a lawyer at the law firm Caspers & Mock Anwälte in Koblenz, Germany advising clients in all aspects of Media law, Comepetition law and IT law. He obtained his law degree from the Universität zu Köln, Germany. In the course of the German Referendariat he worked as a legal intern with Berliner, Corcoran & Rowe, LLP in Washington, D.C. After passing the german bar exam he attended the Universität zu Köln, where he graduated in 2010 as LL.M. in Media Law. He participates in a PhD in law program with the Universität zu Köln, in which he examines the liability of getting a license for the usage of EPGs for press companies.

Read his report on Schmerzensgeldansprüche in Deutschland und in den Vereinigten Staaten von Amerika.


Stephan Wilske wrote numerous published articles and book reviews and has most recently co-edited USA-Bewerbungsführer für Juristen, the new USA guide for lawyers published by DAJV, the German American Lawyers Association in Bonn, Germany. After graduating from law schools in Germany, France and the United States and with admissions to the bar in the United States and Germany, he is now a partner with Gleiss Lutz in the Stuttgart office.


Bea Wray is Geschäftsführerin in of Deposix, GmbH and a leading authority on software escrow. She was CEO of Data Securities International after she established Fort Knox Escrow Services and SourceFile. Bea graduated Summa Cum Laude with a BA (Political Science & Psychology) from Emory University and earned her MBA with Distinction from the Harvard Business School.
Bea is a frequent speaker and contributor to journals with audiences including Venture Capital Summit 2000, mySAP.com, Women in Technology Forum, San Jose Mercury News, San Francisco Bar Association, Santa Clara Software Association, Dr. Dobb's Journal, Software Publisher's Association, and Computer und Recht. Bea can be reached at bea.wray@deposix.com.

US Headquarters: Click here to link to Deposix Deposix GmbH
66 Kingston Road
Hilton Head, SC 29928 USA
Tel. +1 (843) 842-3995
Fax. +1 (843) 671-4456
http://www.deposix.com
Munich Headquarters:
Zieblandstrasse 9
D-80799, München
Germany
Fon (49) 89-3399-5717
Fax (49) 89 3399-5397



Return to Main Page